Weihnachtsfeier

„Süßer die Glocken nie klingen“

Die Tänzerinnen und Tänzer des Tanzkreises Wißgoldingen trafen sich letzten Samstag in der Gaststätte „Rad“ in Rechberg, um gemeinsam das Weihnachtsfest zu feiern.

Ein liebevoll geschmückter und in weihnachtlich warmes Licht getauchter Saal empfing die Feiernden. Während draußen der Winter sein Zepter schwang, fühlte sich ein jeder drinnen in wohliger Wärme in weihnachtliche Stimmung versetzt. Das Ehepaar Lorösch spielten auf einem Klavier Weihnachtslieder und alle sangen mit.

Die Eheleute Brigitte und Dieter Hahn-Traub erinnerten in einem Rollenwechsel- spiel an die wichtigen Dinge des Lebens, wie Liebe, Vergebung und Besinnlichkeit. Sie wiesen darauf hin, dass unser Leben nicht nur darin besteht sollte, dem Geld hinterher zu jagen.

Elisabeth Schmid trug mahnende Worte in einem Gedicht vor, Weinnachten als traditionelles Fest auch weiterhin im Verbund der Familie zu feiern. Weit weg von Fax, Homepages und world wide web.

Sie hob den hohen Stellenwert des Ehepaares Susanne und Stefan Kaller hervor und dankte beiden für ihren ganz persönliche Einsatz im sportlichen Bereich. Mit Leiden- schaft und Nachsicht verstehen sie es immer wieder, ihr großes tänzerisches Wissen und Können an alle Tänzerinnen und Tänzer weiter zu geben. Hierfür überreichte sie beiden ein kleines Präsent.

Tanzfreund Hans Zwicker erinnerte mit einem Bildbericht noch einmal an die vielen Unternehmungen des Tanzkreises. Die Wanderung im Frühjahr auf der Kuchalb, einem Ausflug nach Ellwangen. Großer Beifall entschädigte ihn für die aufgewandte Mühe. Weil auch das schönste Fest einmal zu Ende geht, verabschiedeten sich alle zu vorgerückter Stunde mit den Wünschen für das Jahr 2009.

Zurück